André Gutzwiller

Home Werke Biografie Service Impressum

Fine Art Photography - André Gutzwiller
Krakenkorsett 2019
Kraken sind die intelligentesten Weichtiere, ihre Hirnleistung ist recht verblüffend und lernfähig. Würde so ein Krake sich weiter entwickeln und der Evolution ein Schnippchen schlagen wollen, bräuchte er so ein Korsett aus Feuer um sein Element zu verlassen.

C-Print 180 x 120 mm, Edition 3 Stk. und 1 Stk. E.A.
Fine Art Photography - André Gutzwiller
Kreisanfang 2019
Ein Kreis ist erst ein Kreis, wenn die Form in sich geschlossen ist. Die zwei hellen Punkte in diesem Werk befinden sich am Anfang einer einer synchronen Bewegung. Die gleichmässige Bahn, die sie dabei beschreiben, wird je zu einem Kreis geschlossen werden. Also sehe ich hier den Anfang zweier Kreise.

C-Print 120 x 80 mm, Edition 3 Stk. und 1 Stk. E.A.
Fine Art Photography - André Gutzwiller
Wachsende Intelligenz 2019
Künstliche Intelligenz ist ein Teilgebiet der Informatik, welches sich mit der Automatisierung intelligenten Verhaltens und dem maschinellen Lernen befasst. Intelligenz als Begriff ist insofern nicht eindeutig abgrenzbar, weil keine genaue Definition darüber existiert. Ein weiteres Gebiet das in die Intelligenz eingeschlossen werden muss, ist die Ethik. Dieses Thema ist um einiges schwieriger zu definieren. Folglich muss Intelligenz auf biologischem Weg wachsen. Dieses Wachstum habe ich in diesem Werk dargestellt.

C-Print 120 x 80 mm, Edition 3 Stk. und 1 Stk. E.A.

 


Volumenlicht

Meine Sinne sind in der Leistung limitiert. Mit meiner lückenhaften Wahrnehmung kann ich nicht alle Dimensionen, die in Volumenlicht vereint sind, erfassen.

Dunkelheit entsteht durch die Abwesenheit von Licht und ist folglich inexistent. Möglicherweise liegt in der Dunkelheit der Ursprung der Fantasie, denn wo mein Sehsinn nutzlos wird, muss ich mir die Dinge vorstellen. Erfahrungen werden durch den Zustand der Sinne geprägt, diese sind aber in ihrer Leistung limitiert. Somit unterliegen meine Sinnesorgane einer lückenhaften Wahrnehmung, die aus der ganzen Spannbreite der elektromagnetischen Frequenzskala nur einen verschwindend kleinen Anteil als sichtbares Licht wahrnehmen können.

Wären meine Sinne besser ausgebildet, könnte ich Frequenzen jenseits jeder bekannten Skala wahrnehmen und eventuell feststellen, dass alles in allem enthalten ist und alles zum selben Zeitpunkt geschieht, wie in einem mehrdimensionalen, übereinander gestülpten Tesserakt.

Womöglich sollte dann die Frequenzskala erweitert und eventuell in einer Kugel dargestellt werden. Im Zentrum könnte sich dann die Zeit befinden, deren Frequenz Null beträgt, denn die Zeit beginnt erst zu existieren, wenn diesbezüglich ein Ereignis eintritt.

zurück